Dienstag, 3. September 2013

Hexagon-Babydecke

Im vorletzten Post hatte ich schon mal dieses schöne Buch gelinkt ... (da gibt es aber auch tolle verschiedene Sachen) und so habe ich mich von der darin vorgestellten Babydecke inspirieren lassen und ausprobiert wie sich Hexagons mit der Nähmaschine nähen lassen:
Ehrlich gesagt ging es nicht so einfach ... obwohl ich mir vorher bei you tube ein paar Videos zum Thema angesehen habe. Zuerst werden die Hexis jeweils an einer Seite zusammengenäht, bevor dann reihenweise im Zick-zack weitergearbeitet wird. (weiter unten im Text findet ihr mein Favoritenfilmchen dazu.) Trotzdem gefällt mir die entstandene Decke jetzt recht gut. Sie ist 90 cm x 85 cm groß und reicht damit für meinen Babyquilt. Um das Muster noch zu verstärken, habe ich jedes einzelne Hexagon mit gelb-orangenem Verlaufsgarn gequiltet und aus den Reststoffen noch das Binding erstellt. Leider kann man letzteres nicht so gut erkennen, da ich erstmalig mit der kostenlosen Picasa-software meine Fotos bearbeitet habe und da nun ein wenig vom Binding abgeschnitten ist. Ich denke aber, daß ihr mir das verzeiht. Die nächsten Fotos werden dann hoffentlich besser ...
Und hier noch das Anleitungsvideo:
Ganz herzliche Grüße von mir

Kommentare:

  1. Das klingt ja sehr interessant! Ich habe Heas bisher nur mit der Hand genäht. Deine Decke sieht schön aus!

    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Maschine würd ich mich da nicht ran trauen, ich glaub es hat schon einen Grund dass viele Hexies von Hand zusammen nähen. Dein Ergebnis kann sich aber gut sehen lassen, Du hast das gut gemeistert.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  3. wooow...ich kann mir das gar nicht vorstellen mit der Maschine.
    Aber du hast das super gelöst !!!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche.
    Liebe Grüße
    Christiene

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...