Sonntag, 25. August 2013

Landmädel QAL

Seit Juni bin ich bei den "Landmädels" dabei ... das ist eine Gruppe bei Flickr, die gemeinsam traditionelle Blöcke nach dem  Buch "Farmers Wife" mit modernen Stoffen nähen. Ich habe mich dabei für Fassett-Stoffe entschieden und bisher 6 Blöcke genäht:
 Es läuft in dieser Gruppe so, daß alle zwei Wochen jemand auf seinem Blog ein Blöckchen vorstellt. Hier findet ihr die Liste, wann wer dran ist und diese Woche bin ich also diejenige welche... Ich habe mich für den Block Wild Goose Chase, die Nr. 105 entschieden. Das ist der obere Block ganz links auf dem Foto.
Für die Technik des "Gänse-Nähens" gibt es mehrere Arten und ich habe es wie folgt gemacht:
Zunächst habe ich 1 Rechteck zu 2,5" x 6,5", 3 Quadrate zu 3 1/4" und 12 Quadrate zu 2" zugeschnitten.
Danach werden auf den kleinen Quadraten die Diagonalen eingezeichnet und jeweils 2 Quadrate rechts auf rechts auf ein großes Quadrat gelegt.
Nun wird neben der Diagonale jeweils rechts und links genäht und danach auf der Diagonale durchgeschnitten.
 Nun beide Teile schön bügeln ... und so sieht es dann bisher aus:
Als nächstes wird auf jedes Teil wiederum ein kleines Qaudrat rechts auf rechts aufgelegt und wieder jeweils neben der Diagonale rechts und links genäht, durchgeschnitten und gebügelt.
 Danach erhält man 4 "Gänse" in der Größe 2,5" x 1,5".
Die werden dann jeweils paarweise zusammengenäht. Für den ausgewählten Block braucht man für jede Seite 6 Stück, d.h. um insgesamt 12 solcher Rechtecke zu erhalten müsst ihr die oben dargestellte Aktion noch zweimal wiederholen. (Zugeschnitten ist ja bereits komplett.) Jetzt braucht man nur noch das lange Rechteck für die Mitte des Blockes anzufügen und dann nochmal die anderen 6 Gänseeinheiten und schon ist das Blöckchen fertig ...

Die Nahtzugaben habe ich übrigens diesmal alle breitgebügelt, obwohl ich mal gelernt habe, daß das beim patchworken eigentlich nicht gemacht wird aber ich weiß inzwischen das die Meinungen da sehr unterschiedlich sind und hierbei fand ich es einfacher ....
So, ich hoffe, daß es einigermaßen verständlich beschrieben ist ...
Ich weiß jetzt, daß es gar nicht so einfach ist Anleitungen verständlich aufzuschreiben.
Herzliche Grüße von mir

Samstag, 17. August 2013

Chiptäschchen

anzufertigen stand schon eine ganze Weile auf meiner to-do-Liste ...
Ich habe die oberen 3 im Rahmen fix und fertig gestickt und die unteren 3 genäht, was bei beiden Modellen aufgrund der Größe eine fummelige Angelegenheit war.
Die dazugehörigen Stickdateien  könnt ihr hier und hier und da bekommen.
Die gestickten Teile sind etwas größer als die genähten. Vom Aufwand dauern sie etwas länger, dafür kann man für die anderen wunderbar die allerkleinsten Reste aufbrauchen. Ein tutorial dafür habe ich in diesem Blog gefunden.
Also falls ihr trotz schön angesagtem Wochenendwetter Lust zu nähen habt, ist das meine Empfehlung ... außerdem hat frau immer ein kleines Mitbringsel zur Hand-

Liebe Grüße von  mir

Nachtrag 16.10.14: neuer Post desselben Themas mit kleinem Bilder-WIP klick

Dienstag, 13. August 2013

Viel gemeinsame Zeit

haben meine große Tochter und ich in der letzten Woche verbracht ... und da haben wir natürlich auch zusammen genäht. Tochterkind war diesbezüglich besonders fleißig und hat immerhin 4 Shirts fertigbekommen!! Die Stoffe hat sie am Maybachufer in Berlin "ergattert" und so sind jeweils 2 Modelle in 2 Farben entstanden:

 Und auch ich habe trotz viel erzählen und (Näh)Bücher anschauen etwas geschafft. Neben der Fertigstellung der kleinen Kissen aus dem vorigen Post habe ich noch "Blütennadelkissen" aus diesem Buch gewerkelt.
(Die Schnitte der Shirts findet man auch darin und sie sind für Nähanfänger im Bereich "Klamottennähen" super geeignet.)


Eine schöne Woche noch und ganz liebe Grüße von mir


Freitag, 9. August 2013

Meine Lavendelkissen

in diesem Jahr sehen so aus:

Ich habe lange geschaut welche Art der Verarbeitung ich noch probieren könnte ... und bin dann in diesem Buch fündig geworden. (letztes Jahr habe ich diese Art (Herzchen) und die hier (Beutelchen) genäht)  So sind es diesmal Kissen aus Streifenstoffen geworden, wo je nach Stoff bis zu zwei Muster auf einen Schlag entstehen.
Ich habe dann immer 2 Kissen mit einem Schleifchen zu einer "Einheit" zusammengefügt. Insgesamt sind es 7 Doppelpäckchen geworden. Der Lavendel war dann erstmal aufgebraucht, doch es trocknet ja noch welcher,  siehe hier.
Und die Rückseite habe ich auch mit passenden Stoffen und einem "Nähhinweis" gestaltet.
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende bei angenehmen Temperaturen und vielleicht ein wenig Zeit an der Nähmaschine.
Herzliche Grüße von mir

P.S. Bitte entschuldigt diesmal die nicht farbgetreuen Fotos, speziell bei Bild 2 und 3.




Montag, 5. August 2013

Täubchen

sind für mich eigentlich das klassische Hochzeitsmotiv, mit Herzchen gepaart oder im Herz sitzend oder wie auch immer. Deshalb hatte ich ja im vorigen Post Beispiele gezeigt, die auf ein Ringkissen passen könnten. ABER wie das so ist, kommt es anders als frau denkt .... und Tauben sollten es dann möglichst doch nicht sein! Ein eher schlichtes Ringkissen ... aber doch mit den Daten des Brautpaares...
So habe ich nochmal das Internet bemüht und ein "edel-schlichtes" Ringkissen mit Anleitung gefunden. (Dort gibt es auch noch mehr Hochzeitsideen zu bewundern und nachzuahmen.)
Dieses weiße Baumwollsatinkissen ist ca. 15 cm groß, hat ein 3 cm breites weinrotes Satinband und darauf genäht das schmale Band mit einem kleinen (Herz)Schmuckstein verziert. Es ist mit Watte und Lavendelblüten gefüllt und an einer Seite unsichtbar zugenäht.
Ich denke, daß ich damit gar nichts falsch machen kann und es ist immer noch eine Alternative falls das eigentliche Kissen dann doch nicht gefällt. Und so sieht es nun aus, das "Endgültige"
Es ist ca. 13 cm groß, besteht aus Baumwollsatin und hat einen Hotelverschluss. Füllung ist wie oben.

Mir gefällt es gut und ich bin gespannt was ihr dazu meint aber vor allem bin ich neugierig ob es den Brautleuten gefallen wird...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...