Mittwoch, 1. April 2015

Traditionell

werden in unserer Region in der Zeit vor Ostern Eier mit sorbischen Techniken verziert. Die bekannteste und bestimmt auch die beliebteste ist die Wachstechnik. Dabei werden mit Hilfe von zugeschnittenen Federkielen (Rhomben, Dreiecke, Punkte oder "Gänsefüßchen") die ausgeblasenen, weißen Eier mit heißem Wachs betupft und danach gefärbt. Durch die mehrfache Wiederholung dieses Schrittes können ganz bunt verzierte Eier entstehen. So ein Ei sieht aber auch schön aus, wenn es nur einmal nach dem Wachsen gefärbt wird.
Weitere Techniken sind die Kratz- und die Ätztechnik. Bei diesen beiden werden die gefärbten Eier wieder von der Farbe befreit. Beide sind aufwendiger und schwieriger zu bewerkstelligen als die Wachstechnik. Hier kann man sich noch weiter darüber informieren und außerdem gibt es eine Anleitung zum Selberprobieren.
In unserer Familie haben wir vor ca. 15 Jahren begonnen uns an das Verzieren von Ostereiern nach sorbischem Brauchtum heranzuwagen. Im Laufe der Jahre sind viele schöne Eier entstanden.
Familienwerke
In dieser Woche haben nun mein Mann und ich die "Traditionen fortgeführt" und so sind insgesamt diese 8 Eier entstanden:
Die 3 Eier mit den Jahreszahlen hat mein Mann in der Kratztechnik gewerkelt und die anderen 5 Eier habe ich in der Wachstechnik gestaltet.
Kratztechnik
 Trotz aller Vorsicht passiert es aber auch, daß mal ein Ei zerbricht:

Für das Eierkörbchen mit den Jahreszahlen gab es zum Glück ja noch 2 andere Exemplare
Uns hat es unheimlich viel Spass gemacht und war an meinem ersten (Oster)urlaubstag die perfekte Einstimmung. Damit verabschiede ich mich bis nach Ostern, wo ich euch dann wiedermal neue "Tulablöcke" präsentieren werde, denn da besteht noch Nachholebedarf.
Ich wünsche allen ein wunderschönes Fest mit allem was dazugehört ....

Herzliche Grüße, Astrid

Kommentare:

  1. Ich habe Hochachtung vor dieser zerbrechlichen Kunst. Eine schöne Tradition die euch gut auf das Fest einstimmt.
    Schöne Ostern
    viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid,
    eine schöne Einstimmung in Deinen Osterurlaub. Die Eier sind wunderschön und toll, das Ihr so einen Tradition habt. Das sind ja echte Kunstwerke. Ein schönes und frohes Osterfest.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid,
    bei so liebevoll gestalteten Eiern ist es ja schade wenn eines zerbricht.
    Frohe Ostern
    Liebe Grüße
    Käthe

    AntwortenLöschen
  4. Ui, ui,

    das gab ja bestimmt dicke Backen *lach*
    aber keine Frage liebe Astrid, die Arbeit hat sich gelohnt.
    Deine Eier sehen toll aus.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid,
    die Ostereier sind wunderschön. Ich mag diese tranditionellen Muster sehr gerne.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Astrid,
    das habt Ihr wirklich klasse hinbekommen Dein Mann und Du. Und das schon über Jahre. Man sieht, dass Ihr im Laufe der Jahre gute technische Erfahrungen gesammelt habt.
    Toll sehen die Eier aus. Bei diesem Anblick bekommt man echt Lust auf Ostern.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Dir auch sehr schöne Ostern von mir!!!! Die Eier sind toll geworden und verbreiten dann gleich eine schöne Osterstimmung, trotz dem nicht so österlichen Wetter.
    Liebe grüße Eva

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid,
    schöne Eier habt ihr gestaltet, besonders gefällt mir die Jahreszahl-Variante. Eine schöne Erinnerung!!!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  9. Wunder- wunderschön - große Kunst!
    Liebe Astrid ich wünsche euch ein schönes langes Osterwochenende,
    vielen Dank für die schönen Fotos.
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  10. Die sehen ja wirklich wunderwunderschön aus und ich hab mir den Lnik mal gespeichert - Ostern kommt ja immer wieder - aber ich glaub nicht, dass ich das so ordentlich hinbekomme.... Hab eine schöne Woche.....

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...