Donnerstag, 30. März 2017

Eine Tasche für die Stoffe,

genauer gesagt für meine Osterstoffe, wollte ich schon lange mal haben und da in diesem Monat beim Taschen SAL das Thema "mit Patchworkelementen" heisst, habe ich die Gelegenheit genutzt und den Wunsch Wirklichkeit werden lassen.
 Kostenfreie Anleitungen zu solchen Körbchen gibt es ja echt viele im Netz ... Ich habe mir vom Berninablog die von Grete ausgesucht und bin damit glücklich geworden. Das Nähen ging relativ schnell und dadurch, daß ich als Einlage  Bügelbrettersatzpolster vom Discounter verwendet habe, hat das Körbchen auch sehr guten Stand.
 Das Patchworkelement ist bei mir eine Borte aus dem "Windmühlenmuster". Im Rahmen des 6Köpfe12Blöcke-Projektes hat Verena diese Technik, für die dazu benutzten HST (Half Square Triangles), genauestens erklärt. Mit diesem Muster läßt sich herrlich spielen und die vielen Möglichkeiten sind irre ....
Hier bei der Rückseite habe ich geschummelt .... und keine Borte eingesetzt. 
 Als Futter habe ich einen passenden Stoff mit Hühnern verwendet.
und hier noch ein Beispielfoto für die Nutzung als Osterstoffkörbchen. Natürlich können bei der Verwendung von anderen Stoffen auch Windeln oder sonstige Utensilien rein. Der Korb ist mit 30 x 15 cm dafür groß genug.

Bis bald und ganz liebe Grüße von mir.
Astrid


P.s. Ich verlinke hier noch zum Taschen SAL


Freitag, 17. März 2017

Nähupdate zum 17.03.17

Der März ist schon wieder auf dem absteigenden Ast aber die vorgenommenen Nähprojekte sind natürlich nur zur Hälfte geschafft ...
und Ostern kommt ja genau wie Weihnachten immer zu plötzlich. Deshalb habe ich die ersten Frühlings- bzw. Osterkarten genäht:

Die rechte Karte mit dem Häschen ist maschinegestickt und eigentlich eine ITH Datei für Ostereier zum Anhängen ... Die beiden anderen Karten sind wieder nach "meiner Masche" aus Reststreifen und passenden Verzierungen entstanden.

Und hier noch eine Frühlingskarte mit ein paar Häkelblüten, die ich zum Märztausch im PQF genäht habe.

Für den Sampler bei der Aktion 6 Köpfe 12 Blöcke ist in diesem Monat ein "Broken Dishes" zu nähen. Hier findet ihr die Anleitung dazu.
Ich habe diesmal nur eine Variante vorzuweisen. Alle zusammen sehen bisher so aus:
... und da muss ich mich immer wieder selber wundern wieso ich auf diese Farbwahl gekommen bin...
Jedenfalls macht es unheimlich Spass dabei zu sein und die Blöcke sind ja auch ruck zuck genäht.
Bei Flickr seht ihr die total unterschiedlichen Blöcke weiterer Mitstreiterinnen.

Außerdem habe ich noch ein paar weitere Babyutensilien genäht, die ich jedoch noch nicht zeigen kann, denn schließlich soll es ja auch ein bisschen Überraschung für die werdende Mama sein. Ich denke aber, daß ich spätestens in 4 Wochen meine Ergebnisse hier auf dem Blog zeigen kann.
Also bis bald, seid gegrüßt von mir.

P.S. Hier gibt es eine Linkyparty rund um Ostern mit Ideen aller Art von A - Z

Montag, 6. März 2017

Frühchenquilts

werden jährlich von den "Oststernchen"  genäht und zum großen Treffen in Blossin Ende März der Verantwortlichen übergeben. Es ist immer wieder erstaunlich was für ein "Berg" da zusammenkommt bei rund 25 Teilnehmerinnen....
Ich habe in diesem Jahr zwei Stück genäht:
Nachdem ich mich für kein richtiges Muster entscheiden konnte, habe ich einige Reststreifen und
-quadrate von früheren Quilts farblich passend zusammengenäht. Das ging ziemlich schnell, hat Spass gemacht und es war immer ein wenig Erinnerung dabei ...

Bis zum Treffen sind es noch 3 Wochen, also noch ein wenig Zeit. Vielleicht schaffe ich noch einen...
Für heute seid ganz herzlich gegrüßt von mir.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...